Memories (Arbeitstitel)

Ein biografisches Hörbuch

seit November 2015
*** Förderung durch das Land Berlin im Rahmen des Arbeits- und Recherchestipendiums Darstellende Künste ***

 

 

„Eine große Frage, die mich in meiner Kindheit bewegt hat, ist: Warum ist der Himmel blau?“ // A., 33

„Die Kindheit, wenn sie noch mal so verlaufen könnte, wie ich das damals durchlebt hab – würde ich noch mal machen, hat mir gut gefallen. Genauso die Schulzeit: Ich war nie der beste Schüler, aber immer einer, der am besten gelaunt war. So war’s. Ja.“// D., 75

„Das Schönste an Kindheit hat rückblickend für mich ganz wenig mit Familie zu tun, sondern mit diesem Frei-Sein – dieses lange lange draußen sein dürfen, ohne gefragt zu werden: „Was macht ihr da?“. In meiner Erinnerung waren wir völlig frei und wir haben wahnsinnig viel entdeckt. Wir haben echte Abenteuer erlebt.“ // K., 37

 

Seit November 2015 werden in Kooperationsschulen und anderen Einrichtungen sowie im privaten Umfeld in verschiedenen Bezirken und Bundesländern Interviews mit jungen und alten Menschen unterschiedlicher Herkunft geführt. Zentrale Fragen beziehen sich auf die heute oder damals erlebte Kindheit: Wie war der 1. Schultag? Wie wird/wurde Kindergeburtstag gefeiert? Wie sieht/sah der Schulweg aus? Welches  politische/historische Ereignis ist/war für die Kindheit prägend?

Das Interviewmaterial wird redaktionell ausgewertet und editiert. Ein vielstimmiger „Kinder-Chor“ gibt so aus der Perspektive verschiedener Generationen Einblick in ein bestimmtes Lebensalter: Was sind universelle Grundzüge von Kindheit – unabhängig von historischen, politischen oder kulturellen Gegebenheiten? An welchen Stellen und auf welche Weise beeinflussen genau diese Gegebenheiten das Erleben der jeweiligen Kindheit und tragen zur Unterschiedlichkeit bzw. Einmaligkeit bei?

Künstlerische Leitung & Konzept: Anne Paffenholz & Marco Merz

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Advertisements